Bitte beachten Sie:

Legionellenprüfung muss bis spätestens 31.12.2013 erfolgen

Nach der Trinkwasserverordnung müssen die meisten Trinkwasseranlagen bis spätestens 31.12.2013 erstmalig auf Legionellen untersucht werden. Danach muß die Überprüfung alle drei Jahre erfolgen.

 

Unter folgendem Link finden Sie weitere Informationen zur Trinkwasserverordnung:

http://www.dvgw.de/463.html

 


 

 
Wir sind
Probenehmer für Trinkwasser

FotoTrinkwasser1

 

Die Reinhaltung und Überprüfung des Trinkwassers ist durch die Trinkwasserverordung (Abk. TrinkwV oder TVO) geregelt.
Die Überprüfung des Trinkwassers gehört zu den verantwortungsvollen Aufgaben, die einen wichtigen Beitrag zur Volksgesundheit leisten können. In vielen Haushalten, Schulen, Kindergärten und Hausverwaltungen werden regelmäßige Trinkwasseranalysen durchgeführt, um eine gute Qualität zu gewährleisten. Die Qualität einer Trinkwasseruntersuchung steht und fällt mit einer fach- und sachgerechten Probenahme. Fehler bei der Probenahme lassen sich nicht durch eine noch so gute Laborleistung "heilen". Die Trinkwasserverordnung gibt für die amtlich anerkannten Untersuchungen (gem. §14 TrinkWV) vor, dass die Untersuchungen nur von solchen Untersuchungsstellen durchgeführt werden, die eine Akkreditierung durch eine anerkannte Stelle (in Deutschland DAKKS) nachweisen können (gem. §15 Abs. 4 TrinkWV). Diese Regelung umfasst auch die Probenehmer, die eine entsprechende Schulung absolviert haben müssen ("hinreichend qualifiziertes Personal“).

 


 

Trinkwasser - Verordnung 2011

 

Neue Trinkwasserverordnung

FotoTrinkwasser2

Zum 1. November 2011 tritt die Neuregelung der deutschen Trinkwasserverordnung in Kraft. Vor allem für Vermieter und Hausverwaltungen ergibt sich daraus die neue Untersuchungspflicht zur Prüfung auf Legionellen bei Warmwasserbereitern, wie sie in vielen Mehrfamilienhäusern zu finden sind.

 

Legionellen Testpflicht

Die neue Legionellen-Testpflicht trifft nun schon auf Warmwassertanks mit 400 l Speichervolumen oder ein Rohrvolumen von 3 Liter zwischen Wassererwärmer und weitest entfernter Entnahmestelle zu. Das bedeutet, dass in vielen öffentlich oder gewerblich genutzter Immobilien, innerhalb eines Jahres, ab dem 1. November 2011 ihr Wasser auf Legionellen zu untersuchen ist.

 

Neue Grenzwerte für Parameter

Im Zuge der neuen TVO gibt es eine Reihe neuer Grenzwerte.
Hier finden Sie Informationen zu den einzelnen geänderten Parametern Legionellen, Blei, Uran und Cadmium. Hier sehen Sie die geänderten Grenzwerte im Überblick!

Neue Grenzwerte Trinkwasser 2011

Parameter

Grenzwert alt

Grenzwert neu

Legionellen

Bislang kein Grenzwert für Kleinanlagen

100 Legionellen / 100 ml

Uran

Bislang kein Grenzwert

10 Mikrogramm/l

Blei

25 Mikrogramm/l

10 Mikrogramm/ l (ab 2013)

Cadmium

5 Mikrogramm/l

3 Mikrogramm/l

 

 

Grenzwert Blei

GrenzwertBlei

Blei gehört zu den Parametern deren Grenzwerte langfristig gesenkt werden sollen. In Ihrer Arbeit als Probenehmer werden Sie im Zuge chemischer Probenahmen oft auf erhöhte Bleiwerte aufgrund alter Hausleitungen treffen.
Hier erfahren Sie, wie sich der Grenzwert für Blei ändert und welche Empfehlungen Sie bei Blei im Wasser aussprechen können.

 

Neuregelung Legionellen

Legionellen

Für den Parameter Legionellen sieht die TVO ab 2011 umfassende Änderungen vor. Hier können Sie sich einen Überblick über Legionellen im Trinkwasser verschaffen, welche Eigenschaften das Wasserbakterium hat, welche Krankheiten durch Legionellen ausgelöst werden können und welche Gegenmaßnahmen bei einem Legionellenbefall der Warmwasseranlage zu treffen sind.

 

 

 

 

 

Grenzwert Uran

GrenzwertUran

Uran im Trinkwasser kommt mehr und mehr ins Gespräch. In vielen deutschen Gemeinden lassen sich erhöhte Uranwerte im Trinkwasser feststellen. Das radioaktive Element kommt vielerorts in geringen Konzentrationen natürlich im Erdreich vor, kann aufgrund seiner toxischen Wirkung als Schwermetall in höherer Konzentration gesundheitsschädlich sein. Darauf reagiert die TVO 2011 mit der erstmaligen Einführung eines verbindlichen Grenzwertes zu Uran. Hier erfahren Sie, wie hoch der Grenzwert ist und was bei Uran im Trinkwasser zu beachten ist.

 

Grenzwert Cadmium

GrenzwertCadmium

Cadmium ist ein Schwermetall für das mit der TVO 2011 der Grenzwert in Deutschland gesenkt wird. Wie auch Blei kann sich Cadmium im menschlichen Organismus anreichern und zu gesundheitlichen Schädigungen führen. Da Cadmium oft durch alte Leitungen mit Zinkanteil ins Wasser gelangen kann, kommen erhöhte Cadmiumwerte oft in Altbauten vor. Was man dagegen tun kann und was es für den Parameter Cadmium zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

Quelle: Wasserakademie

 

TrinkwasserZertifikat2013